SGFF (Hg.) (2017): Familienforschung Schweiz Jahrbuch 2017 (JG 44). Schweizerische Gesellschaft für Familienforschung SGFF, Pfäffikon ZH 2017.

Der vorliegende 44. Band des Jahrbuches der Schweizerischen Gesellschaft für Familienforschung ist wieder unter der Führung von Walter Letsch als Weihnachtsgeschenk „Mitglieder SGFF“ erschienen. Der Redaktor erwähnt den Rücktritt der Präsidentin Trudi Kohler und gibt kund, dass an der letzten GV Kurt Münger als Präsident SGFF einstimmig gewählt wurde. Er möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass ansonsten organisatorische und personelle Änderungen der SGFF nicht im Jahrbuch sondern im Newsletter bekanntgegeben und gewürdigt werden. Da Trudi Kohler 2013 die Neugestaltung des Jahrbuches aktiv unterstützt hat sowie dem Redaktor den Jahrbüchern Hinweise auf mögliche Artikel zukommen liess, möchte Walter Letsch an dieser Stelle herzlich für die tatkräftige Unterstützung danken. Erfreut ist er auch über die wertvollen Anregungen von Kurt Münger seit seinem Amtsantritt.

Im Jahrbuch SGFF 2017 werden gleich drei Beiträge in französischer Sprache publiziert. Mit genealogischen Themen befassen sich zwei Beiträge über Familie Barrlet und Ducommun du Locle. Der Beitrag über die Familie Flisch widmet sich den Wappen und Eigenmarken der Familie. Auch der Beitrag von „Theo der Pfeifenraucher“ zeugt von grossem Interesse (siehe auch Buchbestellung sgffweb.ch). Ebenfalls in der Nähe der Naturwissenschaften (in der Geschichte) ist ein Beitrag über die Saisonalität der Heiraten, Geburten und Todesfällen. Vor hundert Jahren tobte der erste Weltkrieg. Ein Beitrag basiert auf den Tagebucheintragungen der betroffenen Schweizerin Sophie Clara Kollöffel-Benkler und ein anderer auf dem Briefverkehr und den Akten von Katharina Morgan-Schmid. Ein weiterer Beitrag handelt von dem nach dem Süden von Chile ausgewanderten Albert Conus.

Der Leser findet im vorliegenden Jahrbuch SGFF 2017, wiederum neun interessante Forschungsarbeiten.

Inhalt – Table des matières

Jahrbuch SGFF/Annuaire SSEG/Annuario SGS/Yearbook SSGS Vol. 44, 2017

Editorial 4
Karl Keller: Aus dem Leben eines Verdingbubs 7
Gerhard Hotz et al: Theo der Pfeifenraucher 29
Louis Barrelet: Table alphabétique des noms de famille de l'ascendance du conseiller d'Etat Jean-Louis Barrelet et de sa femme Marguerite Caldelari 63
Françoise Favre et Charles-Henri Matthey-de-l’Endroit: Comment et pourquoi Camille DUCOMMUN-dit-Verron est-il devenu Camille du LOCLE 73
Christian W. Flisch: La famille Flisch de Scheid et Rothenbrunnen: monogrammes, marques et armoiries 85
Walter Letsch: Die Saisonalität der Heiraten, Geburten und Todesfälle 111
Gisela Gautschi-Kollöffel: Der 1. Weltkrieg – ein Zeitdokument 179
Friedrich Schmid: Katharina Morgan-Schmid aus Schüpfheim. El Paso Texas 1918: vermeintlicher Spionagefall 197
Rolf Burgermeister: Die Schweizer in Magallanes 229
Hinweise für Autorinnen und Autoren/Recommandations pour les auteurs 263

Hinweise für Autorinnen/Autoren, auf Seite 263, hier findet man Angaben über Gestaltung des Beitrags; über den Umfang der Forschungsarbeit; über die Schrift für den Textteil; über Abbildungen, Tabellen, Grafiken und über den Redaktionsschluss. Auf der 2. Seite sind die Adressen der Autoren/Autorinnen und auf der letzten Seite die Adressen der Regionalen Genealogischen Gesellschaften aufgeführt.

JBSGFF2017 Cover

Buchbestellung → Schriftenverkaufsstelle

Art-Nr.W-JB17: Jahrbuch SGFF 2017, Format: A5, Überformat; Inhalt: 268 Seiten¸ Preis: Fr. 40.– + Porto und Verpackung