Minert, Roger P. (2011): Alte Kirchenbücher richtig lesen. Hand- und Übungsbuch für Familiengeschichtsforscher. 4. Aufl. (Bibliothek für Familienforscher, 5).

Dieses Buch versetzt den Genealogen, durch eine umfangreiche Einführung in Verbindung mit präzise erläuterten Beispielen, dass er in die Lage ist, alte Kirchenbücher und Personenstandsdokumente lesen zu können. Besonderheiten der Schreibschrift werden mit 148 Beispielen (Abbildungen) aus alten Dokumenten abgebildet und erklärt.

minert 2011 coverIm Buch findet man Übersetzungen, Transkriptionen und Analysen (Beispiele). Der Familienforscher kann so komplizierte, alte Dokumente immer besser und schneller lesen und auch verstehen. Das Buch behandelt ebenso umfangreich französische Handschriften in deutschen Manuskripten und Dokumenten.

Auf Seite 5 finden wir das Vorwort vom Autor Prof. Dr. Roger P.Minert und im Anhang erwähnt er; Musteralphabete als Druck- und Handschriften, deutsche Begriffe aus dem Bereich des Archivwesens, lateinische und französische Vokabeln, die in den alten Dokumenten verwendet wurden. Weiter gibt er mit diesem Familiengeschichtsforschungs-Buch einen umfassenden, geschichtlichen Überblick über Handschriften und beschreibt Methoden zur Entzifferung alter Dokumente. In diesem Werk findet man jeweils auch "rückwärts sortierte Register" mit Anleitung zur Nutzung bei schwierigen paläographischen Befunden.

Insgesamt ist das Buch „Hand- und Übungsbuch für Familienforscher“ mit großer Schrift, auch für Brillenträger, eine interessante und in vielen Bereichen sehr hilfreiche Einführung, die zeigt, wie fruchtbar der internationale Austausch auf dem Gebiet der Familienforschung sein kann.

Art-Nr. W34: Alte Kirchenbücher richtig lesen von Prof. Dr. Roger P. Minert; im Format H277mm x B169mm x T25 mm (Fester Einband); 232 Seiten; zum Preis von nur Fr. 49.50 + Porto und Verpackung.

Buchbestellung → Schriftenverkaufsstelle